Leica M10 – längere Belichtungszeiten

Leider hat sich bei der Verlinkungen ein Fehler eingeschlichen, Sie finden den Beitrag zum Podcast [hier]

Kennen Sie die Möglichkeit eine Belichtungszeit länger als 8 Sekunden einzustellen?

Sehen wir uns einmal die Möglichkeiten der Langzeitbelichtung etwas näher an.

Zeit Einstellrad der Leica M10

Das Zeit-Einstellrad bietet Ihnen die Möglichkeit Zeiten bis 8 Sekunden einzustellen. Zusätzlich haben Sie noch die Einstellung „B“ zur Auswahl.

Um diese ominöse Einstellung „B“ dreht sich dieser Artikel.

„B“ steht für den englischen Begriff „Bulb“, da früher Fernauslöser oft mit einem Blasebalg bedient wurden, heute wird das „B“ in den Einstellungen auch als „Beliebig“ übersetzt.

Wie der Modus bedient wird, dazu später etwas mehr.

Rauschreduzierung

Da bei längeren Belichtungszeiten der Sensor rauscht, hat Leica einen Mechanismus der M Serie verpasst, der versuchen soll dieses Rauschen zu reduzieren.

Die Leica M 10 hat eine automatische Rauschreduzierung ab einer Belichtungszeit von 8 Sekunden. Das bedeutet, dass die Kamera ein Foto aufnimmt und danach nochmals mit der selben Belichtungsdauer ein weiteres Bild aufnimmt, dabei aber nur den schwarzen Vorgang von innen fotografiert. Aus diesen beiden Bildern berechnet die Kamera Pixelfehler die durch Langzeitbelichtung entstanden sind (Bildrauschen) und korrigiert diese durch das Dunkelbild.

Diese Einstellung lässt sich nicht deaktivieren.

Einstellungen über das Einstellrad

Zeiten bis 8 Sekunden können über das Zeit-Wahlrad direkt eingestellt werden.
Einstellungen länger als 1 Sekunde werden im Messsucher durch „herunterzählen“ angezeigt, sodass Sie wissen, wie lange Sie noch warten müssen.

B – Der BULB Modus

B bedeutet, dass Sie den Verschluss beliebig lange offen lassen können. Dazu stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Auslöser
  • Drahtauslöser (Fernauslöser)
  • Selbstauslöser

Auslöser

In der Einstellung B wird so lange belichtet, solange Sie den Auslöser gedrückt halten. Lassen Sie den Auslöser wieder los, so wird der Verschluss wieder geschlossen. Während dieser Zeit müssen Sie allerdings den Finger am Auslöser halten und dies führt zu Schwingungen und damit zu „verwackelten“ Bildern.

Um diese Schwingungen zu vermeiden gibt es unterschiedliche Verfahren – bekannte und übliche aber auch undokumentierte – dazu weiter unten 🙂

Fernauslöser/Drahtauslöser

Ihre Leica M besitzt in der Mitte des Auslösers ein Schraubgewinde. Hier können Sie einen „klassischen“ Dratauslöser einschrauben und diesen für eine Verwacklungsfreie Auslösung nutzen. In der Regel lassen sich Dratauslöser fixieren um längere Belichtungszeiten verwenden zu können.

Dadurch, dass Sie nicht die Kamera, sondern den Drahtauslöser drücken, entstehen durch die Berührung keine Schwingungen an der Kamera.

Mir hat dieser mit dem roten Griff gefallen:

Selbstauslöser

Eine beliebte Methode die Langzeitbelichtung zu aktivieren, ist der Einsatz des Selbstauslösers. Sie können in Ihrer Leica M 10 den Timer auf 2 Sekunden stellen. Dadurch wird erst nach 2 Sekunden die Auslösung vorgenommen und Ihre Kamera kann sich nach dem Druck auf den Auslöser wieder „beruhigen“

Der Verschluss bleibt so lange offen, bis Sie den Auslöser ein weiteres Mal betätigen.

Praxistip: Bevor Sie die Langzeitbelichtung durch erneutes Drücken auf den Auslöser beenden halten Sie die Hand vor das Objektiv. Das einfallende Licht wird dadurch abgehalten und es besteht weniger Gefahr, dass am Foto die Verwacklung durch Lichtstreifen sichtbar wird.

Längere Verschlusszeiten manuell einstellen

Den meisten M10 Anwender ist folgende Funktion unbekannt:

In Abhängigkeit der eingestellten ISO Werte können Sie auch Belichtungszeiten jenseits der 8 Sekunden einstellen.

Wie geht das?

  • Stellen Sie das Zeitwahlrad auf die Stellung „B“
  • Drücken Sie die Fronttaste an Ihrer Leica M 10 für ca 2 Sekunden und es erscheint folgende Skala am Display:
  • Nun können Sie mit dem Daumenrad die Belichtungszeit verändern.

Folgende Verschlusszeiten sind einstellbar:

4 m | 3m | 125 s | 90 s | 60 s | 45 s | 32 s | 24 s | 16 s | 12 s | 8 s

Allerdings ist die längste Belichtungszeit durch den eingestellte ISO-Wert beschränkt. Nachfolgend die maximalen Verschlusszeiten:

ISO Wahlrad der Leica M10

ISO/max Verschlusszeit

  • 100 / 4 Minuten
  • 200 / 4 Minuten
  • 400 / 125 Sekunden
  • 800 / 60 Sekunden
  • 1600 / 32 Sekunden
  • 3200 / 16 Sekunden
  • 6400 / 8 Sekunden

Hinweis: Diese Option gibt es auch bei der Leica 240 – Modellserie, allerdings sind die maximalen Verschlusszeiten abweichend.

Haben Sie diese Einstellung gekannt? War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Gerne freue ich mich auf Ihre Kommentare!